Jeden Tag Gemüse…

Es gab (gibt?) eine selten dämliche Werbung für ein Multivitaminpräparat, in der das Voice-over sagt: fünf mal am Tag Obst und Gemüse, wer soll das schaffen. Dazu wird ein überquellender Obstkorb gezeigt und damit impliziert, daß die Menge die fünf Potionen darstellt – für eine Großfamilie von Rohköstlern vielleicht, aber nicht für eine Person. Diese Menge Obst und Gemüse kann wirklich keiner an einem Tag essen ohne Bauchschmerzen und Durchfall zu bekommen.

Wenn es wirklich so wäre, daß ein normaler Mensch die empfohlene Menge gar nicht essen KANN, weil es einfach zu viel ist, dann sollten die Ernährungswissenschaftler, die das empfehlen, diese Empfehlung in Steinplatten meißeln und sich regelmäßig mit diesen Steinplatten eins auf die Rübe geben. Woher die fünf Portionen? Diese ominöse Zahl fünf Portionen ist die die Menge an Gemüse und Obst, bei der man wissenschaftlich nachweisen kann, daß wir einen erkennbaren gesundheitlichen Nutzen haben. Mehr darf es übrigens gerne auch sein….und ideal sind drei Portionen Gemüsend zwei Obst, denn „Gemüse hält, was Obst verspricht.“

Wie komme ich nun auf meine fünf Portionen?

Das sind – je nachdem ob ich Kartoffeln zum Gemüse rechne oder nicht – drei bzw. vier Portionen Gemüse und Obst. Das war Wirsinggemüse mit Speck in weißer Soße mit Pellkartoffeln und zum Nachtisch gab es Mandarinen. Zum Frühstück hatte ich noch einen Apfel und eine Hand voll Mandeln, was noch mal zwei Portionen waren. Da hätte ich mir dann den Karottensalat am Abend theoretisch sparen können. 😀

Eine Portion ist, was in Deine Hand passt, das ist ein Glas Saft (eine Portion darf flüssig sein) oder eine Hand voll Nüsse, vier saure Gurken oder sechs Trockenpflaumen.

Könnte der folgende Essensplan für Dich machbar sein?

Frühstück: Kaffee, Brot mit Marmelade und ein Glas Orangenft.

Mittagessen: ein Döner mit Salat drauf, danach ein Stück Pflaumenkuchen

Nachmittags: wegen schlechtem Gewissen einen Apfel

Abends: vier Salzgurken und eine Portion Erdnüsse

Da zähle ich fast sechs Portionen Obst und Gemüse – nicht super in der Verteilung, und etwas frischer könnte es auch sein, aber machbar, oder? Man muss nicht zum Vegetarier werden oder wie ein Hase Kilogramm weise Karottten knabbern. Nehmt zu Essen eine Beilagensalat oder in der Kantine vom Gemüse zwei Schöpflöffel, eine Banane als Nachrisch und bei Kuchen vielleicht doch lieber den Apfelkuchen als den Frankfurter Kranz, aber lasst Euch nicht einreden, daß Ihr eine Multivitamintablette braucht, weil ja keiner das mit den fünf Portionen schaffen kann.

Mach doch selber Voschläge, was fünf Portionen für Dich sein könnten !

Advertisements

2 Gedanken zu “Jeden Tag Gemüse…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s