Weihnachten überlebt

Ich finde, es heißt nicht ganz zu Unrecht, nichts ist so schwer zu ertragen, wie eine Reihe von guten Tagen. Nach drei Tagen mit viel gutem Essen, Keksen, Sekt und Wein und wenig Bewegung (wobei ich nur heute nicht auf meine 10.000 Schritte gekommen bin, dafür aber gut 300km gefahren bin) bin ich jetzt satt und k.o.

Was rät da die Apothekerin?

Bei Völlegefühl – erst mal nicht weiter essen, versteht sich – hilft immer hervorragend Iberogast. Die Bitterstoffe regen die Verdauung an und helfen der Magen- Darm Muskulatur auf die Sprünge. Wem das nicht ausreichend hilft, der muß bitterer werden. Da kommt dann Gastritol, Bitterstern oder Wermuttee in Frage. Auch bei Sodbrennen ist Iberogast erstmal eine gute Hilfe, neben den klassischen Antancida. Das sind die Mittel, die die überschüssige Magensäure binden. Für hartnäckige Fälle kann man auch mal die Säureblocker (Omeprazol und Pantoprazol) nehmen, sie wirken aber erst nach 12-24 Stunden, d.h. für akute Beschwerden sind sie nicht geeignet. Ich empfehle sie aberauch sonst nicht gerne, da sie den Säure-Basen Haushalt durcheinander bringen und – bei langfristigem Gebrauch – IMHO so viel schaden, wie nutzen. Als Hausmittel geht bei Sodbrennen auch immer ein Glas Milch und etwas trocken Brot, bzw. Pellkartoffeln.

Um einen Kater zu vermeiden empfiehlt es sich – neben dem verständlichen, wennschon langweiligen Rat, einfach nicht so viel zu trinken – für jedes Glas Wein ein Glas Mineralwasser zu trinken. (Woran merkt man, daß man alt wird? Wenn nach  Partys zweimal mehr leere Wasserflaschen als Weinflaschen im Keller stehen.) und vorm Schlafen ein Mineralstoff Präparat zu nehmen. Gut sind da alle diese Sportlerdrinks, Frubiase Sport, Neukönigsförder Mineraltabletten, Basica o.ä. Idealerweise stellt man sich das schon VORHER bereit, denn wenn man so schön angedüdelt ist, dann vergißt man es wieder…..

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachten überlebt

  1. Aber bei Antancida, Omeparzol und Pantoprazol bitte unbedingt checken, ob und wie sie sich mit anderen, ständigen Medikamenten vertragen, da kann es ganz, ganz merkwürdige Wechselwirkungen geben!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s