Kundenwünsche: erfüllbare und unerfüllbare

Erfüllbare: alte Rezepte nachquittieren, auch wenn das Rezept vom September 2010 stammt und der dazugehörige Kassenzettel auch und kaum noch lesbar ist. Allerdings bezweifle ich, daß die Krankenkasse das Rezept noch erstattet, trotz Stempel und Unterschrift von uns. Wobei ich natürlich den Datumsstempel von gestern aufgebracht habe, denn unser Stempel reicht gar nicht so weit zurück….Schon schwerer erfüllbar, aber  machbar (mit einigem an Arbeit verbunden, das soll heißen ZEIT): ein dutzend Rezepte aus dem letzten Quartal mit einem Stapel Quittungen (von uns immerhin!) nachquittieren. Dazu muß man wissen, daß das Nachquittieren i.d.R. so geht, daß ich mir den Orginalauftrag raussuche, die Verkaufsart von Bar auf Rezept ändere und das Rezept dann bedrucke. Das muß auch so sein, denn ich kann ja nicht neue Vorgänge erstellen, da dann das Lager (und die Kasse) nicht stimmen, löschen darf ich diese Vorgänge auch nicht, weil das das Finanzamt das gar nicht gerne sieht. (Oder sehr gerne sieht, weil sie dann ein Argument haben, den gemeldeten Umsatz nicht zu akzeptieren und zu schätzen.) Wenn ich jetzt diesen Stapel Quittungen bekomme, dazu den Stapel Rezepte und diese Rezepte nicht 1:1 mit den Quittungen übereinstimmen, sondern verschiedene Aufträge auf dem gleichen Rezept sind, dann fluche ich erst einmal lange und ausgiebig. (Das ist mit ein Grund, warum wir so etwas immer im stillen Kämmerlein machen, und den Kunden nie und nimmer darauf warten lassen.) Habe ich mich dann wieder beruhigt, ausführlich meiner Kollegin mein Leid geklagt (die macht mitfühlende Laute und ist froh, daß es nicht sie erwischt hat), dann gehe ich zähnekirschend daran Quittung für Quittung und Rezept für Rezept abzugleichen und bin dann dankbar für den sog. Schulungsmodus, in dem ich alles mögliche machen kann, ohne daß es Konsequenzen im Lager oder der Kasse hat. (Ein übermäßiger Einsatz des Schulungsmoduns soll einem On-Dit nach auch das Finanzamt interessieren.) Zum Glück ist die Kundin, die das regelmäßig! gemacht hat, nicht mehr bei uns….Sie hat zwar richtig viel Umsatz gemacht, aber auch richtig viel Arbeit. Darüber hinaus war sie der Ansicht, daß sie ihre Medikamente alle schon mal vorab ohne Rezept bekommt, und dann selbstverständlich geliefert. Wir vermissen sie nicht so wirklich.

Unerfüllbar: Rezepte mit Quittungen einer anderen Apotheke nachzuquittieren. Ich kann nicht einen Verkauf quittieren, der nie statt gefunden hat. Und schon gar nicht, wenn es sich um GKV-Rezepte (also die rosanen) handelt.

Dazu noch eine Geschichte: eine Kundin brachte Rezept und Quittung und ich habe brav den Auftrag in ein Rezept umgebucht und das Rezept bedruckt. Danach fragte ich (das mache ich übrigens grundsätzlich), ob ich die Quittung jetzt entsorgen kann/soll. JA, auch weil ich so verhindern will, daß sich jemand etwas zwei mal quittieren läßt. Nachdem sie sie wieder haben wollte, habe ich auf der Quittung vermerkt, daß das Arzneimittel XY schon auf Rezept quittiert sei. Die Kundin hat sich anschließend bitterlich bei meinem Chef beschwert, daß ich ihr Betrug unterstellt hätte…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s