Fragen – noch Fragen?

Gestern war irgendwie der „ich hätte da eine Frage“-Tag. Es begann mit einer Kundin, deren Arzt ihr empfohlen hatte Ölziehen zu machen, gegen ihr Zahnfleischbluten. Jetzt wollte sie von uns genaueres wissen. Welches Öl sie verwenden kann, wie oft sie es machen soll und wie lange. Meine junge PTA-Kollegin hatte davon noch nie gehört und holte mich dazu (und hat gleich selber zugehört). Ich konnte, denke ich jedenfalls, alle noch offenen Fragen beantworten und die Kundin zog glücklich ab.Ohne einen Kauf getätigt zu haben übrigens, berät DocM sie auch so ohne Gewinn zu erzielen? Müsste man doch mal ausprobieren. Zeigeinstrument circa fünf bis Zahn Minuten – Null Euro Umsatz.
Die nächste Kundin wollte gerne Kosmetikproben fürs Handgepäck, sie war sogar bereit dafür zu zahlen!  Auch hier konnte ich helfen, und bezahlen braucht sie auch nichts. Ich bat sie nur das nächste mal wenn sie etwas braucht, es dann doch bei uns zu kaufen. Zeit circa fünf Minuten – Null Euro Umsatz.
Dann die Kundin, die meiner Kollegin zu verstehen gab, daß sie wegen Inko da ist, dann aber, als ich kam ums sie zu bedienen, ihr Blutzuckermeßgerät aus der Tasche zog und eine neue Batterie verlangte. Da klang wohl „Inko“ und „Accu-Check“ zu ähnlich….. Ich habe also eine neue Batterie eingesetzt, Datum und Uhrzeit kontrolliert und gemeinsam machten wir dann noch eine Kontrollmessung. Das Gerät tat wieder ohne jedes Problem. Zeit circa zehn Minuten – Ein Euro Umsatz.
Einen interessanten Kunden hatte eine Kollegin: er fragt sie etwas und dreht sich gleichzeitig weg um zu gehen, so als wäre ihm an der Antwort nicht wirklich etwas gelegen. Dann aber kommt er wieder zurück, macht wieder Anstalten zu gehen usw. sehr wiedersprüchliche Signale. Umsatz und Zeit: keine Ahnung.
Dann kam ein Herr (so im typischen Alter um die fünfzig), der etwas Freiverkäufliches gegen hohen Blutdruck haben wollte. DAS ist echt schwer! Es gibt da außer zwei homöopathischen Mitteln, nichts was ohne Rezept man geben könnte. Und was dann auch noch gut wirkt …… Davon will ich erst gar nicht reden. Sport, Abnehmen und Entspannungstraining bringt vermutlich mehr. Immerhin etwas verdient, denn er hat dann das homöopathische Mittel genommen.

So verbringen wir unsere Zeit, oft ohne einen entsprechenden Umsatz zu machen, aber trotzdem: alles in allem war es ein sehr netter Tag.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fragen – noch Fragen?

  1. Na wenns nach Herrn Professor Gläske geht: Nur die Apotheke, die überhaupt nichts verkauft, ist die beste Apotheke! Einfach nur mit heißen Salzwasser und Kopp über die Schüssel und Handtuch drüber – hilft gegen alles (auch gegen leere BZ-Messgerät-Batterien), kostet nüscht und ist pharmakologisch auch total schwachsinnig… 😉 Und von dem damit erziehlten Rohgewinn kauft sich jeder Apothekenangestellte eine Yacht, und der Cheffe noch ne Jagd dazu…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s