Die Folgen der Sparpolitik

Jetzt merken auch wir die Apothekenschließungen der letzten Jahre. Unser Notdienstkreis mußte um zwei Gruppen verkleinert werden. Nur so ist gewährleistet, daß weitere Apothekenschließungen aufgefangen werden können.
Das bedeutet für uns, daß wir im nächsten Jahr alle zwanzig Tage mit Notdienst dran sind – bisher waren es alle 22 Tage. Zusätzlich zu unserer normalen Arbeitszeit und da sich unser Chef auch noch aus den Diensten ausklinkt im nächsten Jahr, heißt das für meine Kollegin und mich, daß wir 2018 alle sechs Wochen in der Apotheke übernachten dürfen.
Laut der neuesten Zahlen der ABDA haben bisher dieses Jahr 202 Apotheken für immer zugemacht und nur 45 haben neu eröffnet – macht ein Minus von 157.
Diese Zahl wird zum Jahresende sich noch mal deutlich ansteigen. Wenn das in diesem Tempo weiter geht – und es gibt im Moment keinen Grund, warum sich die Entwicklung umdrehen sollte – dann werden wir in zwei Jahren unter 19.000 Apotheken haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s