Anrufe im Notdienst

Nein, heute geht es nicht um die beliebten Notdienst-Hits: Haben Sie Dienst? oder Haben Sie Nasentropfen da?
Nein, ich meine die Sorte von Anruf, bei der ich nie sicher bin, ob das jetzt wirklich en armes Hansel ist, das da anruft, oder ob sich jemand einen Spaß erlaubt.
Im letzten Notdienst hatte ich seit langem mal wieder so einen „Penis“-Anruf, wie ich diese spezielle Anruf-Kategorie inzwischen innerlich nenne.
Das Gespräch begann damit, daß um kurz vor zwölf – ich hatte mich grade erst hingelegt und hoffte auf eine ruhige Nacht – das Telefon geht und ein Mann fragt, ob ich Kondome vorrätig hätte.
„Und das ist jetzt ein NOTFALL??“ war meine spontane Rückfrage. (Ganz ehrlich, dafür gibt es doch inzwischen in jeder Kneipe auf dem WC einen Automaten!)
Etwas verdattert ist das Mannsbild dann schon, aber da ich nun eh schon wach war, bin ich halt auch an den PC und schaue nach: „Ja, wir haben Durex Kondome, fünf Stück für XY €.“
„Haben Sie auch extra große und lange Kondome?“ … ach Kerle, echt jetzt? Denke ich innerlich leise seufzend. „Nein, die können wir ihnen gerne morgen früh bestellen, rufen Sie doch dann wieder an – Bestellungen nehme ich im Notdienst nicht an.“
“Ja, aber ich hätte da noch eine medizinische Frage.“
Na dann schieß los, denke ich, innerlich lauter seufzen. „Ja, und zwar?“
“Also ich bin dunkelhäutig und mein Penis ist länger als der von weißen Männern.“
“Und? – hat sich schon mal jemand beschwert?“
“NEIN! Aber ist das vielleicht schlecht für meine Gesundheit?“
….. tief Luft holen aponette
….. und noch mal tief Luft holen
„Warum sollte es das sein?! Der eine hat einen kurzen Penis der andere einen langen  – und ansonsten werde ich jetzt hier nicht weiter Ihre Penislänge mit Ihnen diskutieren. Gute Nacht.“ Und es bleibt die Frage: war das Ernst oder „Spam“? Macht sich das Hansel wirklich Sorgen, oder wollte er nur eine Frau blöd anmachen?

Diese Erlebnisse sind es, weshalb ich diese Scherzanrufe im Radio (und im echten Leben) so ganz und gar nicht lustig finde. Als Angerufene muß ich immer davon ausgehen, daß der Anrufer ein echtes Problem hat, egal wie hahnebüchen mir das vorkommen mag.
So wie vor vielen Jahren der Anrufer, der mich – übrigens auch im Notdienst – fragte, ob er jetzt AIDS bekommt, weil er Eisentabletten eingenommen hat. Das wäre doch was mit Blut und da war jetzt doch grade diese Sache mit den mit HIV verunreinigten Blutkonserven.

Ein Gedanke zu “Anrufe im Notdienst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s