Vier Euro pro Patient

Wir haben einen Arzt um die Ecke, der neuerdings bei seinen Patienten, die im AOK-Hausarztmodel sind, die Schilddrüsentabletten umstellt auf die Rabattpartner. Das verwunderte uns – und seinen Patienen – enorm. Grade Schilddrüsentabletten gehören zu der Gruppe Arzneimittel, die man eben nicht einfach austauschen soll. Sie stehen sogar auf der Substitutionsverbotsliste!
Wir haben jetzt die Erklärung: der Arzt bekommt pro umgestellten Patient einen Bonus von vier Euro….
Hoi soit qui mal y pense.

Advertisements

Valsartan Rückruf

Das waren ein paar heitere Tage in der Apotheke – ich komme am Donnerstag Nachmittag in die Apotheke und hatte vormittags schon in der Fachpresse etwas gelesen. Aber eben nur, daß etwas kommt.
Tja und dann stehen da mindestens zwei Patienten mit Rezepten über Valsartan vor mir…. Ich konnte beide erst einmal auf Montag vertrösten, alle hatten noch genug Tabletten zu Hause. Weiterlesen

PräQUALifizierung

Was haben eine behinderten gerechte Toilette und Bandagen miteinander zu tun? Jeder normal denkende Mensch wird denken, nichts.
Denkste!
Mein Chef hat -etwas notgedrungen, denn wer weiß wer sonst – eine weitere Apotheke erworben und muss nun auch eine neue Präqualifizierung beantragen. Weiterlesen

Dann habe ich ja gar nichts davon…

Wir haben noch ein oder zwei Kunden, die immer einen kleinen Rabatt auf ihre Einkäufe bekommen, also auf alles was nicht sowieso im Angebot oder verschreibungspflichtig ist. Einer dieser Kunden lässt sich regelmäßig jeden Sch**** auf Privatrezept verordnen. Jetzt hat er sich doch tatsächlich beschwert, daß wir ihm den rabattierten Preis auf dem Rezept quittieren – dann hätte er ja gar nichts von dem Rabatt, den er bekommt……

Noch eine Petition

Die Physiotherapeuten haben mindestens genauso viel Ärger mit den Kranken Kassen, wie wir Apotheker. Hier ist ein Link zu einer Petition, die ich sofort unterschrieben habe.
Auch wieder neu dieses Jahr, die Zahlen – Daten-Fakten der ABDA, im Link die Entwicklung der Apothekenzahl. Wie schon die letzten Jahre: es gibt immer weniger Apotheken. Im europäischen Vergleich liegen wir mit der Apothekendichte zwischen Ungarn und Tschechien auf Platz 19 von 28. Eine Apotheke versorgt hier inzwischen im Schnitt 4166 Patienten. 2013 waren es noch 3845 Patienten pro Apotheke, und im europäischen Vergleich waren wir zwar mit der APothekenzahl auch unterm Schnitt, aber auf Platz 17 von 28.
Aber wen interessieren Zahlen und Daten, wir alle WISSEN ja daß es in Deutschland viel zu viele Apotheken gibt….

Korrekte Bezeichnung

Als Apothekerin bin ich ja manchmal so ein bisschen obergenau – das ist quasi eine Berufskrankheit. 

Als ich jetzt also im Rahmen eines Seminars, bei dem ich einen Workshop anbieten werde, für das Programm gefragt wurde, oben ok wäre mich als Pharmazeutin vorzustellen, war meine erste Antwort: Nein, ich bin Apothekerin, nicht „nur“ Pharmazeutin. 

Was ist IMHO denn da der Unterschied? Pharmazeutin wäre meines Erachtens jemand, die zwar Pharmazie studiert hat, aber einen akademischen Abschluss gemacht (Doktorarbeit, Bachelor, Master oder Diplom) aber eben keine Approbation hat. Und dann darf sie eben so in der Apotheke nicht als Apothekerin arbeiten. Sie zählt nicht einmal zum pharmazeutischen Personal, da sie auch keine PTA oder Vorexaminierte oder gar Pharmazie Ingenieurin. Deswegen ist es wirklich dämlich wenn jemand das dritte Staatsexamen nicht besteht. Der muss in die Industrie gehen und hat nie die Apotheke als Rückfall Option. Außer sie macht noch die Ausbildung als PTA….

Vorzeichenfehler?

Mein erster Kunde heute kommt mit einem Beipackzettel zu mir und erklärt, daß seine Frau schon seit ein paar Tagen Durchfall hätte und der Arzt ihr Agiolax verordnet hätte. Das hat sie nun brav zwei Tage genommen, aber es wurde eher schlechter. Und jetzt hätte er im Beipackzettel gelesen, daß Agiolax ja gegen Verstopfung wäre.
Tja, das ist nun ein echter Fehler vom Doc, in Agiolax sind zwar hauptsächlich Folhsamenschalen, die bei Durchfall gut helfen, aber es sind auch Sennesfrüchte drin und DIE sind ein ziemlich starkes Abfühmittel.
Sollte hier jetzt Böses Böses vertreiben – also ein homöopathischer Heilansatz vielleicht?
MEin Mann meinte: in der Mathematik nennt man so etwas einen Vorzeichenfehler….